Seite auswählen
Das Langerfeldt Haus — Unser neues Büro und seine Geschichte

Das Langerfeldt Haus — Unser neues Büro und seine Geschichte

Ab März 2020 begin­nt das näch­ste Kapi­tel in der Geschichte unseres Unternehmens: Wir beziehen unsere neuen Büro- und Sem­i­nar­räume im Langer­feldt Haus.

Auf mehr als 1.000 Quadrat­metern über drei Eta­gen entste­hen im Sack 19 eine Kon­ferenz- und Sem­i­nare­tage mit mod­ern­ster Tech­nik, licht­durch­flutete Büros mit Einzel­räu­men und Co-Work­ing-Zonen. Eine Büro­gestal­tung, die unsere Vorstel­lung von attrak­tiv­en Arbeit­splätzen umset­zt. Mehr als 80 Quadrat­meter Dachter­rassen bieten Platz für Ver­anstal­tun­gen und internes Net­work­ing.

Das Langer­feldt Haus blickt auf eine lange, mitunter wech­sel­hafte, Tra­di­tion zurück: Der Architekt Max Oster­loh (1851 – 1927) ent­warf die his­torischen Langer­feldt-Baut­en am Sack. Oster­loh, der auch das Städtis­che Muse­um und den Wasser­turm am Giers­berg baute, wählte hier als Stil den Neo­barock.

Das Unternehmen Langer­feldt nutzte das Ensem­ble mehr als 100 Jahre, in glanzvollen Tagen, beim Wieder­auf­bau nach dem Krieg bis hin in das 21. Jahrhun­dert. Mit dem Graff-Gebäude neben dem Haupthaus ent­stand eine ele­gante Glasstruk­tur als Kon­tra­punkt zu der neo­barock­en Fas­sade. Mit der behut­samen Umgestal­tung wollen die neuen Eigen­tümer Tra­di­tion erhal­ten und fort­führen.

Die neuen Räum­lichkeit­en im Langer­feldt-Haus geben uns die Möglichkeit, unsere langfristi­gen Wach­s­tum­spläne umzuset­zen. Ger­ade die Entwick­lung mod­ern­er Sem­i­narkonzepte in der com­ple­neo-Akademie wird von dem großzügi­gen Rau­mange­bot prof­i­tieren. Die zen­trale Lage in der Braun­schweiger Innen­stadt macht unser Büro für Kun­den erre­ich­bar und bietet unserem Team ein tolles Arbeit­sum­feld.

Einzug in unsere neuen Räume im Langerfeld Haus

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Grundsätze gelungener Beratung

Grundsätze gelungener Beratung

Als Berater, die Unternehmen und Unternehmer in kom­plex­en, fordern­den, oft­mals exis­tenzbedro­hen­den Sit­u­a­tio­nen, unter­stützen, fra­gen wir uns, woran wir die Qual­ität unser­er Leis­tung messen kön­nen. Ger­ade in der Rechts‑, Steuer- und Unternehmens­ber­atung fehlen oft­mals klare Kri­te­rien für diese Qual­ität.

Dies erscheint ver­wun­der­lich, weil die Bedeu­tung ein­er klaren Def­i­n­i­tion gelun­gener Beratung für den pro­fes­sionellen Beratungs- und Entwick­lung­sprozess nicht zu unter­schätzen ist (Art­set 2017).

Wir sind der fes­ten Überzeu­gung, dass wesentlich­es Merk­mal guter Beratung deren Wirk­samkeit für die wohlver­stande­nen Bedürfnisse des aufgek­lärten Kun­den ist. Aber welche Rolle spielt die Zufrieden­heit der Berater, des Teams auf Kun­den und Berater­seite?

Unser Team hat als Antwort auf diese Frage die Def­i­n­i­tion gelun­gener Beratung für com­ple­neo entwick­elt:

  • Wir haben den Anspruch, jede unser­er abgeschlosse­nen Beratun­gen als gelun­gene Beratung beze­ich­nen zu kön­nen.
  • Dies erre­ichen wir durch einen ver­trauensvollen Dia­log zwis­chen uns und den Kun­den, der die Beziehung stärkt und tragfähig macht. Eine zufrieden­stel­lende Lösung, die vom Kun­den umge­set­zt wird, ist Ziel unser­er Beratung. Wir arbeit­en kom­pe­tent und kreativ mit unseren Kun­den zusam­men. Wir wollen stets pos­i­tiv über­raschen.
  • Mess­bar ist die Zufrieden­heit des Kun­den durch pos­i­tive Rück­mel­dung, aber auch durch Weit­erempfehlung und der weit­eren Begleitung des Kun­den in der Zukun­ft, wenn es dafür einen Bedarf gibt.
  • Der Weg zum Ziel soll auch uns Spaß machen. Wir wollen mit unseren Kun­den an den Auf­gaben und Erfahrun­gen wach­sen. Dabei ver­lieren wir Schnittstellen zu anderen The­men­bere­ichen, unsere eige­nen hohen Anforderun­gen und die Arbeit­saus­las­tung aller Beteiligten nicht aus den Augen.
  • Unsere Vergü­tung für eine gelun­gene Beratung ist angemessen im Ver­hält­nis zu den für und mit dem Kun­den geschaf­fe­nen Werten und unserem Aufwand, einge­set­ztem Wis­sen und konkretem Beitrag.

Diese Def­i­n­i­tion gelun­gener Beratung ist nicht abschließend. Sie ist aus­drück­lich offen für die laufende Weit­er­en­twick­lung. Gerne gehen wir mit unseren Kun­den in den kri­tis­chen Dia­log. Fordern Sie uns!

Workshop zum Impact Investment

Workshop zum Impact Investment

Am 12. März 2019 fiel in der Sky­lounge des Lilien­thal­haus­es der Startschuss für eine beson­dere Zusam­me­nar­beit.

Impact Invest­ment — ein Begriff mit vie­len Def­i­n­i­tio­nen. Was umfasst Impact Invest­ment? Was ist das Ziel und wie lässt es sich erre­ichen? Lassen sich finanzielle und soziale Ren­dite miteinan­der vere­in­baren?

Diese und viele weit­ere Fra­gen wur­den am 19.03.2019 im Lilien­thal­haus am Forschungs­flughafen in Braun­schweig disku­tiert. In Zusam­me­nar­beit mit dem Insti­tut für Infra­struk­tur- und Immo­bilien­man­age­ment (IIM) der TU Braun­schweig und der blue­o­r­ange Devel­op­ment Part­ner GmbH wer­den wir das The­ma part­ner­schaftlich weit­er erar­beit­en. Seien Sie ges­pan­nt auf die weit­ere Entwick­lung!